Es gibt verschiedene Wahlen

Wir wählen unterschiedliche Angelegenheiten. Es gibt verschiedene Wahlen.

 

Es gibt Dinge, die nur für eine Gemeinde wichtig sind. Wir wählen Menschen aus unserer Gemeinde, die dann im Gemeinderat sitzen und verhandeln. Bei dieser Wahl geht es auch darum, wer Bürgermeister wird.

Du darfst wählen, wenn du

• 16 Jahre alt bist,

EU-Bürger oder EU-Bürgerin bist und

• deinen Hauptwohnsitz in der Gemeinde hast.

 

Es gibt Dinge, die nur für ein Bundesland wichtig sind.

Wir wählen den Landtag.

Wie viele Männer und Frauen in einem Landtag sitzen, hängt davon ab, wie viele Leute in diesem Bundesland wohnen. Vorarlberg hat am wenigsten Abgeordnete: 36.

Die meisten Menschen leben in Wien. Daher sitzen 100 Abgeordnete im Wiener Landtag.

Der Landtag kümmert sich zum Beispiel darum, wie viel Geld es für die Einrichtungen der Lebenshilfe gibt.

Du darfst wählen, wenn du

• bereits 16 Jahre alt bist,

• die österreichische Staatsbürgerschaft hast und

• im Wählerverzeichnis deines Wohnortes stehst. Dein Hauptwohnsitz muss in dem Bundesland sein. In manchen Bundesländern genügt auch der Wohnsitz.

 

 


 

 

Es gibt Dinge, die für ganz Österreich wichtig sind.

Wir wählen den Nationalrat.
183 Männer und Frauen arbeiten im Nationalrat. Sie arbeiten im Parlament in Wien.

Der Nationalrat beschließt alle Gesetze, die für ganz Österreich wichtig sind.

Der Nationalrat kümmert sich zum Beispiel darum, zu welchen Bedingungen Menschen mit Beeinträchtigungen arbeiten können.

Du darfst wählen, wenn du

• bereits 16 Jahre alt bist,

• die österreichische Staatsbürgerschaft hast und

• im Wählerverzeichnis deines Wohnortes stehst.

 

Es gibt Dinge, die für ganz Europa wichtig sind. Wir wählen das Europaparlament.

Seit 2013 gibt es 28 Mitgliedsländer in der Europäischen Union. Es werden aber noch einige dazukommen.

Jedes dieser Länder schickt Abgeordnete in das Europaparlament.

Wie viele Abgeordnete ein Land schicken darf, hängt von seiner Größe ab.

Insgesamt gibt es 751 Abgeordnete zum Europaparlament. Davon sind 18 Abgeordnete aus Österreich. Diese wählen die Österreicher bei den Wahlen zum Europäischen Parlament.

Die Europäische Union stellt zum Beispiel Geld für Behindertenprojekte zur Verfügung.

Du darfst wählen, wenn du

• bereits 16 Jahre alt bist,

• Bürgerin eines EU-Landes bist und

• in der Europa-Wählerevidenz (Wählerverzeichnis bei der Gemeinde) stehst.

 

Es gibt Bundespräsidentenwahlen. Wir wählen den Bundespräsidenten. Bei dieser Wahl wählen wir keine Partei, sondern eine Person. Österreich ist eine Republik. Deshalb wählen wir eine Präsidentin oder einen Präsidenten, der oder die unser Land repräsentiert.

 

 


Nationalratswahl

 

Alle fünf Jahre ist eine Nationalratswahl. Es treten Parteien zur Wahl an. Jede Partei hat eine Liste, auf der alle Kandidaten stehen.

Nach der Wahl werden die Stimmen gezählt. Die Sessel im Nationalrat werden aufgeteilt. Es gibt insgesamt 183 Sessel. Jede Partei darf unterschiedlich viele Kandidaten in das Parlament schicken. Je nachdem, wie viele Stimmen sie bekommen hat. Es gibt 183 Abgeordnete. Sie arbeiten für verschiedene Parteien. Die Partei, die die meisten Abgeordneten ins Parlament schicken darf, kann viele Ziele umsetzen. Manchmal hat eine Partei die Mehrheit. Manchmal müssen sich aber auch zwei Parteien zusammenschließen, damit sie die Mehrheit haben. Sie machen eine Koalition. Sie sind die Regierungsparteien. Die Parteien, die nicht regieren, nennt man Opposition. Sie haben keine Mehrheit im Nationalrat.

Nach fünf Jahren gibt es die nächste Wahl. Möchte man Abgeordnete werden, muss man für eine Partei arbeiten. Die Partei bestimmt die Personen und schreibt sie auf eine Liste.

Es gibt die großen Parteien, die alle kennen. Aber es gibt auch kleinere Parteien. Es gibt sehr viele kleine Parteien in Österreich. Jede Gruppe oder Partei darf bei Nationalratswahlen antreten. Vorher muss sie aber Unterschriften sammeln. Das ist viel Arbeit. Wenn man genug Unterschriften hat, kann man bei der Wahl antreten. Wenn man als Partei genug Stimmen bei der Wahl bekommt, darf man Kandidaten/innen in den Nationalrat schicken.

Nach der Wahl werden die Stimmen ausgezählt. Jede Partei erfährt, wie viele Kandidaten/innen von ihrer Liste in den Nationalrat dürfen. Je mehr Stimmen eine Partei bekommen hat, desto mehr Mandate hat sie. Ein Mandat steht für einen Abgeordneten.

 

 


Wahlen auf einen Blick

 

Name der Wahl Wer wählt? Wen?

UNMITTELBAR

Europawahl Wahlberechtigte EU-Bürgerinnen  – Parteien, die Abgeordnete aufgestellt haben UND

– bestimmte Abgeordnete (durch Vorzugsstimme)

Nationalratswahlen Wahlberechtigte österreichische Staatsbürger  – Parteien, die Abgeordnete aufgestellt haben UND

– bestimmte Abgeordnete (durch Vorzugsstimme)

Landtagswahlen Wahlberechtigte österreichische Staatsbürger mit Wohnsitz im Bundesland  – Parteien, die Abgeordnete aufgestellt haben UND

– bestimmte Abgeordnete (durch Vorzugsstimme)

Gemeinderatswahlen Wahlberechtigte Bürgerinnen von EU-Staaten mit Wohnsitz in der Gemeinde  – Gemeinderat UND

– Bürgermeisterin (in den meisten Bundesländern direkt)

Bundespräsidentenwahlen Wahlberechtigte österreichische Staatsbürger Bundespräsidentin oder Bundespräsident (direkt)

MITTELBAR

Wahl der Mitglieder
des Bundesrats
Landtage Mitglieder des Bundesrats
Landesregierung Landtage Landesregierungen
Gemeindevorstand Gemeinderäte Gemeindevorstände
Wir wählen unterschiedliche Angelegenheiten.
Es gibt verschiedene Wahlen.

 

Es gibt Dinge, die nur für eine Gemeinde wichtig sind.
Wir wählen Menschen aus unserer Gemeinde, die dann im Gemeinderat sitzen und verhandeln.
Bei dieser Wahl geht es auch darum, wer Bürgermeister wird.

Du darfst wählen, wenn du

• 16 Jahre alt bist,

EU-Bürger oder EU-Bürgerin bist und

• deinen Hauptwohnsitz in der Gemeinde hast.

 

Es gibt Dinge, die nur für ein Bundesland wichtig sind.
Wir wählen den Landtag.
Wie viele Männer und Frauen in einem Landtag sitzen, hängt davon ab, wie viele Leute in diesem Bundesland wohnen.
Vorarlberg hat am wenigsten Abgeordnete: 36.
Die meisten Menschen leben in Wien.
Daher sitzen 100 Abgeordnete im Wiener Landtag.
Der Landtag kümmert sich zum Beispiel darum, wie viel Geld es für die Einrichtungen der Lebenshilfe gibt.

Du darfst wählen, wenn du

• bereits 16 Jahre alt bist,

• die österreichische Staatsbürgerschaft hast und

• im Wählerverzeichnis deines Wohnortes stehst.
Dein Hauptwohnsitz muss in dem Bundesland sein.
In manchen Bundesländern genügt auch der Wohnsitz.

Es gibt Dinge, die für ganz Österreich wichtig sind.
Wir wählen den Nationalrat.
183 Männer und Frauen arbeiten im Nationalrat.
Sie arbeiten im Parlament in Wien.
Der Nationalrat beschließt alle Gesetze, die für ganz Österreich wichtig sind.
Der Nationalrat kümmert sich zum Beispiel darum, zu welchen Bedingungen Menschen mit Beeinträchtigungen arbeiten können.

Du darfst wählen, wenn du

• bereits 16 Jahre alt bist,

• die österreichische Staatsbürgerschaft hast und

• im Wählerverzeichnis deines Wohnortes stehst.

 

Es gibt Dinge, die für ganz Europa wichtig sind.
Wir wählen das Europaparlament.
Seit 2013 gibt es 28 Mitgliedsländer in der Europäischen Union.
Es werden aber noch einige dazukommen.
Jedes dieser Länder schickt Abgeordnete in das Europaparlament.
Wie viele Abgeordnete ein Land schicken darf, hängt von seiner Größe ab.
Insgesamt gibt es 751 Abgeordnete zum Europaparlament.
Davon sind 18 Abgeordnete aus Österreich.
Diese wählen die Österreicher bei den Wahlen zum Europäischen Parlament.
Die Europäische Union stellt zum Beispiel Geld für Behindertenprojekte zur Verfügung.

Du darfst wählen, wenn du

• bereits 16 Jahre alt bist,

• Bürgerin eines EU-Landes bist und

• in der Europa-Wählerevidenz (Wählerverzeichnis bei der Gemeinde) stehst.

 

Es gibt Bundespräsidentenwahlen.
Wir wählen den Bundespräsidenten.
Bei dieser Wahl wählen wir keine Partei, sondern eine Person.
Österreich ist eine Republik.
Deshalb wählen wir eine Präsidentin oder einen Präsidenten, der oder die unser Land repräsentiert.

Nationalratswahl

 

Alle fünf Jahre ist eine Nationalratswahl.
Es treten Parteien zur Wahl an.
Jede Partei hat eine Liste, auf der alle Kandidaten stehen.
Nach der Wahl werden die Stimmen gezählt.
Die Sessel im Nationalrat werden aufgeteilt.
Es gibt insgesamt 183 Sessel.
Jede Partei darf unterschiedlich viele Kandidaten in das Parlament schicken.
Je nachdem, wie viele Stimmen sie bekommen hat.
Es gibt 183 Abgeordnete.
Sie arbeiten für verschiedene Parteien.
Die Partei, die die meisten Abgeordneten ins Parlament schicken darf, kann viele Ziele umsetzen.
Manchmal hat eine Partei die Mehrheit.
Manchmal müssen sich aber auch zwei Parteien zusammenschließen, damit sie die Mehrheit haben.
Sie machen eine Koalition.
Sie sind die Regierungsparteien.
Die Parteien, die nicht regieren, nennt man Opposition.
Sie haben keine Mehrheit im Nationalrat.
Nach fünf Jahren gibt es die nächste Wahl.
Möchte man Abgeordnete werden, muss man für eine Partei arbeiten.
Die Partei bestimmt die Personen und schreibt sie auf eine Liste.
Es gibt die großen Parteien, die alle kennen.
Aber es gibt auch kleinere Parteien.
Es gibt sehr viele kleine Parteien in Österreich.
Jede Gruppe oder Partei darf bei Nationalratswahlen antreten.
Vorher muss sie aber Unterschriften sammeln.
Das ist viel Arbeit.
Wenn man genug Unterschriften hat, kann man bei der Wahl antreten.
Wenn man als Partei genug Stimmen bei der Wahl bekommt, darf man Kandidaten/innen in den Nationalrat schicken.
Nach der Wahl werden die Stimmen ausgezählt.
Jede Partei erfährt, wie viele Kandidaten/innen von ihrer Liste in den Nationalrat dürfen.
Je mehr Stimmen eine Partei bekommen hat, desto mehr Mandate hat sie.
Ein Mandat steht für einen Abgeordneten.

Wahlen auf einen Blick

 

Name der Wahl Wer wählt? Wen?

UNMITTELBAR

Europawahl Wahlberechtigte EU-Bürgerinnen Parteien, die Abgeordnete aufgestellt haben UND

– bestimmte Abgeordnete (durch Vorzugsstimme)

Nationalratswahlen Wahlberechtigte österreichische Staatsbürger – Parteien, die Abgeordnete aufgestellt haben UND

– bestimmte Abgeordnete (durch Vorzugsstimme)

Landtagswahlen Wahlberechtigte österreichische Staatsbürger mit Wohnsitz im Bundesland – Parteien, die Abgeordnete aufgestellt haben UND

– bestimmte Abgeordnete (durch Vorzugsstimme)

Gemeinderatswahlen Wahlberechtigte Bürgerinnen von EU-Staaten mit Wohnsitz in der Gemeinde – Gemeinderat UND

– Bürgermeisterin (in den meisten Bundesländern direkt)

Bundespräsidentenwahlen Wahlberechtigte österreichische Staatsbürger Bundespräsidentin oder Bundespräsident (direkt)

MITTELBAR

Wahl der Mitglieder
des Bundesrats
Landtage Mitglieder des Bundesrats
Landesregierung Landtage Landesregierungen
Gemeindevorstand Gemeinderäte Gemeindevorstände